Keller Steff

Irgendwia griagt ma den Eindruck, dass da Keller Steff a bissl zerstraht is: Neben diverse Musiprojekte duad er no schnitzn, sein Bauernhof dahoitn und gfuit 1000 andere Sachan. Wenn ma so vui macht, konn ma doch nix gscheid macha, oder? Scheinbar doch, wia de Musi vom Keller Steff eindrucksvoi beweist.
Aba wia losst si de Musi genau eiordnen? Vielleicht is Rock no de treffendste Kategorisierung, immerhin scheinen den langhaarigen Herrn vom Chiemsee koane Konventionen zu interessieren. So schwankn de Texte zwischn lustig („Kaibeziang“) üba fetzig(„Las Vegas“) zu nachdenklich und scho fast philosophisch(„Bin wieder frei“).

Frau fotografiert

Da Soundteppich erstreckt si genauso bunt vo Liadaschreiba bis zu epochiala Bandmusik.
Ma ko üban Keller Steff ned song, dass er a fader Hund is, wesweng de Inhalte a imma überraschen. Auf seina Webseitn fasst er de Titel vo seina Solo-CD „A runde Mischung“ selm so zam: ‚A Baggerfahrer fohrt mit da Feierwehr in am Bio-Auto mehrmals Rundum an Kreisverkehr
zum oidn Bauwong. Iatz is a do schreit de Hex, los mi aussa, mei Esel is scho ganz Verbittert.
Endlich, I bin wieder frei. A runde Mischung hoid - weil Mehr´a braucht ma ned.‘
Neben seina faustischen Werkstodt-Produktionen scheint er aba ned nua a Einzelgänga zum sei, wia er mit seina „Keller Steff Big Band“ und’m Musikkabarettprogramm „3 Männer nur mit Gitarre“ eindrucksvoi unta Beweis stäit. Mehra wia an Keller Steff braichad’s, damits weniga braichad, de so vui kennan.

Alben vom Künstla